Die Phasen der Weinalterung verstehen

1. Mai 2023

Die Alterung von Wein ist ein komplexer Prozess, an dem viele Faktoren beteiligt sind, wie die Sorte ...

Bien que la plupart des vins soient consommés dans les 1 à 5 ans suivant leur mise en bouteille, certains vins peuvent être vieillis pendant plusieurs décennies, ce qui leur permet de développer des saveurs et des arômes plus complexes. Dans cet article, proposé par Oeni, votre app de gestion de cave à vin disponible sur iOS et Android, nous allons explorer les différentes phases du vieillissement du vin.

Phase 1: Jugend

Die Jugendphase ist die Zeit, in der der Wein am frischesten und fruchtigsten ist. Junge Rotweine haben eine dunkelpurpurne Farbe und Aromen von frischen roten Früchten wie Kirsche, Himbeere und Erdbeere. Junge Weißweine haben eine blasse Farbe und Aromen von Früchten wie Zitrone, grünem Apfel und Pfirsich.

In dieser Phase wird der Wein in der Regel in den ersten Jahren nach der Abfüllung getrunken. Junge Weine eignen sich ideal für informelle Anlässe und leichte Mahlzeiten wie Salate, Meeresfrüchte und helles Fleisch.

Phase 2: Reife

Die Reifephase ist der Zeitraum, in dem der Wein beginnt, sich zu entwickeln und komplexer zu werden. Reife Rotweine haben eine hellere Farbe und komplexere Aromen wie Leder, Tabak, Zedernholz und Schokolade. Reife Weißweine haben eine dunklere Farbe und reichere Aromen wie Vanille, Honig und Trockenfrüchte.

In dieser Phase kann der Wein 5 bis 15 Jahre lang getrunken oder gelagert werden. Reife Weine eignen sich ideal für aufwendigere Mahlzeiten und besondere Anlässe wie ein feines Abendessen.

Phase 3: Der Höhepunkt

Die Höhepunktphase ist die Zeit, in der der Wein tiefere und reichere Geschmäcker und Aromen entwickelt. Gealterte Rotweine haben eine blassere Farbe und komplexere Aromen wie Trüffel, Erde und Leder. Gereifte Weißweine haben eine dunklere Farbe und reichere Aromen wie Karamell, Honig und Nüsse.

In dieser Phase wird der Wein in der Regel 10 bis 30 Jahre oder länger gelagert. Gereifte Weine sind ideal für ganz besondere Anlässe und für Weinkenner.

Phase 4: Niedergang

Die Niedergangsphase ist der Zeitraum, in dem der Wein beginnt, seine komplexen Geschmacks- und Aromastoffe zu verlieren und sich zu verschlechtern. Rotweine im Niedergang haben eine blassere Farbe und leichtere Aromen wie Essig und Erde. Weißweine im Niedergang haben eine dunklere Farbe und schwerere Aromen wie ranzige Haselnüsse.

Während dieser Phase wird allgemein davon ausgegangen, dass der Wein seinen Höhepunkt überschritten hat und nicht mehr getrunken werden sollte. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Weine gealtert werden sollen und dass das Altern nicht unbedingt den Geschmack aller Weine verbessert.

Faktoren, die das Altern von Wein beeinflussen

Die Alterung von Wein hängt von vielen Faktoren ab, u. a. :

  1. Die Rebsorte: Einige Rebsorten eignen sich besser zum Altern als andere. Zum Beispiel sind die Rotweine aus Bordeaux dafür bekannt, dass sie mehrere Jahrzehnte lang reifen können.
  2. Das Terroir : Die Wachstumsbedingungen der Trauben, insbesondere der Boden, das Klima und die Sonneneinstrahlung, wirken sich auf die Qualität des Weins und seine Fähigkeit zu altern aus.
  3. Die Weinbereitungsmethode: Weine, die mehrere Jahre in Eichenfässern gereift sind, eignen sich oft besser für die Reifung als Weine, die nicht in Fässern gelagert wurden.
  4. Lagerbedingungen: Die Alterung von Wein hängt auch von den Lagerbedingungen ab, insbesondere von der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit und dem Licht. Weine sollten an einem kühlen, dunklen Ort mit einer relativen Luftfeuchtigkeit von 70 % gelagert werden.

Wenn Sie mit dem Aufbau eines Weinkellers beginnen möchten, ist es wichtig, zu recherchieren, welche Weine sich für die Lagerung eignen, und die geeigneten Lagerbedingungen zu berücksichtigen. Der Bau eines Weinkellers zu Hause kann ein lustiges und interessantes Projekt sein, aber Sie müssen in hochwertige Geräte investieren, um eine stabile Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass das Altern von Wein keine Garantie für einen besseren Geschmack ist. Es ist möglich, dass der Wein aufgrund von Problemen bei der Herstellung oder Lagerung nicht gut altert oder dass persönliche Vorlieben eine Rolle bei der Beurteilung des Geschmacks eines gealterten Weins spielen.

Schließlich sollten Sie gereifte Weine regelmäßig probieren, um ihre Entwicklung zu beobachten und den idealen Zeitpunkt zum Trinken zu bestimmen. Wenn Sie feststellen, dass sich der Geschmack des Weins zu verändern beginnt, ist es besser, ihn bald zu trinken, als ihn länger zu lagern. Ebenso ist es besser, wenn Sie feststellen, dass der Geschmack des Weins außergewöhnlich gut ist, ihn bald zu trinken, um ihn in vollen Zügen zu genießen.

Ein Management der Weinalterungsphasen mit der Oeni-App!

Die Alterung von Wein ist ein faszinierender Prozess, der manchen Weinen Komplexität und Tiefe verleihen kann. Es ist jedoch wichtig, die Phasen der Alterung und die richtigen Lagerungsbedingungen zu verstehen, um sicherzustellen, dass die Weine ihren Höhepunkt erreichen, und um eine Beeinträchtigung des Geschmacks zu vermeiden. Mit viel Liebe zum Detail und einer Leidenschaft für Wein kann die Einrichtung eines Weinkellers für jeden Weinliebhaber eine spannende und lohnende Erfahrung sein.